Helsinki School bringt Natur nach Lübeck

Im Beisein der Botschafterin von Finnland, Anne Sipiläinen, und des Bürgermeisters der Hansestadt Lübeck, Jan Lindenau, wurde die Fotoausstellung „Frischer Wind aus dem Norden“ in der Kunsthalle St. Annen eröffnet.

Podium 1: B. Jorkisch, A. Sipiläinen, J. Wendland, J. Lindenau, Prof.Dr. H. Wißkirchen (v.l.)

In zwei Podiumsgesprächsrunden wurden die deutsch-finnischen Kulturbeziehungen im Allgemeinen sowie Einzelheiten der von Timothy Persons gegründeten Helsinki School of Photography und der in Lübeck gezeigten, von der Leiterin der Kunsthalle St. Annen, Dr. Antje-Britt Mählmann, kuratierten Ausstellung erörtert. Moderiert hat die fachkundigen Podiumsgespräche Johannes Wendland.

Podium 2: Dr. L. Hirvi, T. Persons, J. Wendland, Dr. A.-B. Mählmann (v.l.)

Joakim Eskildsen

Thema der Ausstellung sind Naturmotive in der Helsinki School. Für Kunst aus Finnland und den Nordischen Ländern generell ein naheliegendes und sehr ergiebiges Thema. Der bei der Eröffnung anwesende dänische Fotograf Joakim Eskildsen, der die Künstler der Helsinki School als seine Seelenverwandten beschrieb, berichtete über seinen sehr persönlichen Zugang zu dem Thema über seine Familie.

Timothy Persons

Timothy Persons erzählte, wie beispielsweise Sanna Kannisto eine enge „Beziehung“ zu den Tieren herstellt, die sie fotografiert. Sie hält sie in den Händen, streichelt sie und lässt sie dann wieder frei und gibt ihren Bildern dadurch eine subtile, sehr empfindsame Dimension.

Die in der Ausstellung gezeigten Gemälde und Grafiken aus der eigenen Sammlung der Kunsthalle werden den Fotografien und Videosequenzen gegenübergestellt und bilden sozusagen eine Brücke zwischen der Gegenwartskunst und der nordischen Moderne über das Thema Natur. Auch einige der Fotografien muten eher wie Gemälde an als realistische Fotografien. Insgesamt ist die Ausstellung sehr gelungen und ist allemal einen Besuch wert!

Prof. Otto Tolonen

Die musikalische Umrahmung der Eröffnungsveranstaltung hat Otto Tolonen, Professor für Gitarrenspiel an der Musikhochschule Lübeck, gestaltet. Gemeinsam mit zwei seiner Schüler, Alexander Vergara Gimenez und Martin Schley, spielte er Werke der finnischen Komponisten Olli Mustonen, Einojuhani Rautavaara und Jean Sibelius sowie von Johann Sebastian Bach und Leonard Schulz.

Zur Ausstellung bietet die Kunsthalle St. Annen ein vielseitiges Begleitprogramm an.

Weitere Informationen: Kunsthalle St. Annen Lübeck

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.